Willkommen, zum ältesten Angelgerätegeschäft in Gelsenkirchen
Telefon: 0209-72370

Vom Züchter zum Zoofachhändler
50 Jahre Zoo Niedermayer

Logo

Es ist das älteste Angelgerätegeschäft in Gelsenkirchen: Zoo-Niedermayer in der Cranger Straße besteht seit 50 Jahren. Das 1956 von Alfred Niedermayer gegründete Geschäft wird heute in zweiter Generation von Marianne Jurgawka und ihrem Mann geführt.

Mitarbeiter

Zum Jubiläum gab es Sekt. 50 Jahre, das ist kein Pappenstiel. Auch nicht im traditionsreichen Zoofachhandel. Die Veränderungen in der Handelslandschaft mit seinem stetig wachsenden Wettbewerb sind auch an Zoo-Niedermayer nicht spurlos vorbei gegangen. "Die Umsätze", so Inhaberin Marianne Jurgawka, "gehen Jahr für Jahr zurück, in manchen Bereichen kommt man einfach nicht mehr weiter, so dass man diverse Zusatzsortimente aufnehmen muss. Und man muss überlegen, wo man sparen kann."

Unternehmensgründer Alfred Niedermayer (links) mit seiner Tochter Marianne Jurgawka und deren Ehemann: Stolz auf 50 Jahre Zoo-Niedermayer. Dass sich Zoo-Niedermayer noch behaupten kann, ist dem treuen Kundenstamm zu verdanken. Diese wissen die Spezialisierung auf Zierfische und Angelgeräte ebenso zu schätzen, wie die umfassende Beratung und den guten Service. Aquarienservice, Wassertests, Aquarienpflege vor Ort beim Kunden gehören ebenso dazu wie die Urlaubspflege für Heimtiere. "Wir nehmen Vögel und Nager in Pflege, aber auch Landschildkröten", berichtet Marianne Jurgawka, die das Geschäft von ihrem Vater übernahm. Bei ihm hat sie auch ihre Ausbildung zur Einzelhandelskauffrau absolviert und 1970 mit Erfolg abgeschlossen. "Ich war der erste Lehrling", so die Inhaberin. Danach folgten mehrere Azubis, die zu Verkäuferinnen oder Einzelkhandelskauffrauen ausgebildet wurden.

Aus dem Hobby Alfred Niedermayer machte sein Hobby, die Zierfischzucht, mit der Gründung des Geschäfts zum Beruf. So wurde Zoo-Niedermayer als gewerbliche Zierfischzucht gegründet, die mit eigenen Nachzuchten sowohl Aquarianer als auch Zoofachgeschäfte über Gelsenkirchen hinaus belieferte. Weil der Bedarf nach Aquaristikzubehör wuchs, wurde 1958, zwei Jahre nach der Gründung, das Zoofachgeschäft eröffnet. Das Ladenlokal war auf dem Hinterhof der Cranger Straße 279 im Stadtteil Erle untergebracht. Der Erfolg machte bald einen Umzug in größere und zur Straßenseite hin gelegene Räumlichkeiten möglich und nötig. Bereits 1959 zog Zoo-Niedermayer wenige Häuser weiter in die Cranger Straße 331. Dort ist das Unternehmen heute noch angesiedelt. Rund 80 qm beträgt die Verkaufsfläche, angeboten wird ein Vollsortiment inklusive Lebendtier (Fische, Vögel, Nager, Griechische Landschildkröten, letztere aus eigener Nachzucht) zuzüglich einem breit gefächerten Programm an Angelgeräten und -zubehör. Die Erweiterung um Angelgeräte Ende der 50er Jahre ist ebenfalls auf ein Hobby des Firmengründers zurückzuführen: Alfred Niedermayer ist begeisterter Angler. Weil es damals in Gelsenkirchen kein entsprechendes Angebot gab, machte er dieses Sortiment zu seinem zweiten Schwerpunkt. Noch heute ist "das älteste Angelgeschäft in Gelsenkirchen" die Geschäftsstelle der "Anglerfreunde Gelsenkirchen- Erle 05 e.V.". Übrigens steht Alfred Niedermayer immer noch gemeinsam mit seiner Frau, der Tochter und dem Schwiegersohn im Geschäft bei der Kundenberatung zur Seite.

Ladenlokal

Inhaberin Marianne Jurgawka steht selbst seit fast 40 Jahren im Geschäft: "Wir behaupten uns durch unseren großen Stammkundenkreis." Die Erweiterung um Angelgeräte Ende der 50er Jahre ist ebenfalls auf ein Hobby des Firmengründers zurückzuführen: Alfred Niedermayer ist begeisterter Angler. Weil es damals in Gelsenkirchen kein entsprechendes Angebot gab, machte er dieses Sortiment zu seinem zweiten Schwerpunkt. Noch heute ist "das älteste Angelgeschäft in Gelsenkirchen" die Geschäftsstelle der "Anglerfreunde Gelsenkirchen- Erle 05 e.V.". Übrigens steht Alfred Niedermayer immer noch gemeinsam mit seiner Frau, der Tochter und dem Schwiegersohn im Geschäft bei der Kundenberatung zur Seite. Angelgeräte und -zubehör ist seit Ende der 50er Jahre das zweite Standbein des Unternehmens. Eine Woche Jubiläumsangebote Das 50-jährige Jubiläum am 1. Oktober 2006 hat Zoo-Niedermayer groß gefeiert. Bis zum 8. Oktober - verkaufsoffener Sonntag von 13 bis 18 Uhr - bedankte sich das Unternehmen bei seinen Kunden für die langjährige Treue mit einem Jubiläumsverkauf. Die Kundengeschenke fielen üppig aus: 50 Prozent Rabatt gab es auf alle Angelgeräte und 30 Prozent Rabatt auf alle Zooartikel. Das Jubiläum wurde mit Anzeigen und PR-Berichten in der Regionalpresse und im Internet (Werbegemeinschaft Erle e.V. auf www.erle-aktiv.de) bekannt gemacht. Die Internet-Werbung nutzt Zoo-Niedermayer regelmäßig, darüber hinaus werden in der Regionalpresse zu saisonalen Anlässen Anzeigen geschaltet. "Die Zusammenarbeit mit unseren Lieferanten ist gut", betont Marianne Jurgawka, fügt aber hinzu: "Nur vergessen die Firmen manchmal bei ihren Angeboten, dass es auch kleine Zoofachgeschäfte gibt, die nicht über so viel Platz verfügen und daher bei ihren Bestellungen große Frachtgebühren haben." Angesichts ihres dadurch begrenzten Kalkulationsspielraums und der Wettbewerbssituation sieht die Zoofachhändlerin realistisch in die Zukunft: "Größere Umsätze erwarten wir nicht." Sie hofft, dass sie 2007 die Sparschraube nicht noch weiter anziehen muss.